Achillea filipendulina

Aus Hortipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hortipedia Commons %LABEL_PRINTING QR Code

Achillea filipendulina Lam.

Asteraceae

Lebensform: Staude

Standort: Sonne   3

Blattstand: wechselständig
Blatt: Immergrün

Blattform: elliptisch

Blattgliederung: doppelt<br>gefiedert

Bl&uuml;tenform: radf&ouml;rmig<br>vielz&auml;hlig
Frucht: Ach&auml;ne

3A / f8da21 

Knospenanordnung: keine Angabe

Bl&uuml;te: keine Angabe
Bl&uuml;tenhabitus: keine Angabe

Wuchsform: buschig

Taxonomie

Divisio:
Magnoliophyta
Subdivisio:
Magnoliophytina
Classis:
Rosopsida
Subclassis:
Asteridae
Superordo:
Asteranae
Ordo:
Asterales
[Bearbeiten]   [Versionen]

Achillea filipendulina, umgangsprachlich Gold-Garbe, ist eine Staude.

Namensherkunft

Achillea filipendulina wurde 1783 von Jean Baptiste de Monnet de Lamarck beschrieben und benannt.

Taxonomie

Die Gold-Garbe ist eine Art aus der Gattung Achillea, die circa 171 bis 348 Arten umfasst und zur Familie der Asteraceae (Korbblütler) gehört. Die Typus-Art der Gattung ist Achillea millefolium.

Merkmale

Wuchs

Die Staude wird etwa 1,2 m hoch und hat einen buschigen Wuchs.

Blätter

Achillea filipendulina ist immergrün, die Blätter sind doppelt gefiedert und wechselständig angeordnet.Sie haben einen aromatischen kampferartigen Duft. Sie sind graugrün und elliptisch.

Blüten und Früchte

Die vielzähligen Einzelblüten sind gelb, sitzen in großen Blütendolden und erscheinen von Juli bis September. Sie sind als Schnittblumen geeignet.

Die Früchte sind Achänen.

Wurzelsystem

Verbreitung

Achillea filipendulina stammt aus der Türkei (ohne europäische Türkei), dem Iran, Afghanistan, dem Kaukasus und Zentral-Asien.

Standort

Die Gold-Garbe bevorzugt einen sonnigen Standort und verträgt Temperaturen bis -40º C (WHZ 3). Staunässe ist im Winter zu vermeiden.

Verwendung

Dauerblüher für Beete und Rabatten oder als Schnitt- oder Trockenblume. Einzel- oder Gruppenpflanzungen. Schöne Partner sind Aconitum (Eisenhut), Delphinium (Rittersporn), Phlox paniculata (Hoher Staudenphlox) oder Salviaarten (Salbei). Eine typische Pflanze für einen Bauerngarten und ist eine sehr beliebte Bienenweide.

Pflege

Ein Rückschnitt nach der Blüte fördert eine Nachblüte im Herbst.

Sorten

  • 'Parker' blüht goldgelb und wird bis 120cm hoch.
  • 'Coronation Gold' wird bis zu 80cm hoch und blüht bis in den November goldgelb.
  • 'Feuerland' blüht leutend rot.

Giftigkeit

Aeskulap  Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Krankheiten und Schädlinge

Siehe auch

Belege

Literatur

Einzelnachweise

  • Walter Erhardt, Erich Götz, Nils Bödeker, Siegmund Seybold: Der große Zander. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8001-5406-7.
  • Christoper Brickell (Editor-in-chief): RHS A-Z Encyclopedia of Garden Plants. 3. Auflage. Dorling Kindersley, London 2003, ISBN 0-7513-3738-2.
  • Hans-Dieter Warda: Das große Buch der Garten- und Landschaftsgehölze. 2. Auflage. Bruns Pflanzen Export GmbH, Bad Zwischenahn 2001, ISBN 3-9803833-3-4.

Non-commercial Links

Das könnte Sie auch interessieren

Commercial Links