Euphorbia pulcherrima

Aus Hortipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hortipedia Commons %LABEL_PRINTING QR Code

Euphorbia pulcherrima Willd. ex Klotzsch

Euphorbiaceae

Lebensform: Strauch
Verwendung: Zierpflanze

Standort: Sonne   10

Bodenfeuchte: trocken

Bodenart: sandig-kiesig

Blattstand: wechselständig
Blatt: Immergrün

Blattform: eiförmig

Blattgliederung: einfach

Blütenform: Cyathium
Frucht: keine Angabe

XII

40A / ec2b23 

Knospenanordnung: Zyme

Blüte: keine Angabe
Blütenhabitus: keine Angabe

Wuchsform: keine Angabe

Taxonomie

Divisio:
Magnoliophyta
Subdivisio:
Magnoliophytina
Classis:
Rosopsida
Subclassis:
Dilleniidae
Superordo:
Euphorbianae
Ordo:
Euphorbiales

Euphorbia pulcherrima, umgangsprachlich Weihnachtsstern, Poinsettie, ist ein Strauch oder auch Kleinbaum der besonders zur Weihnachtszeit eine beliebte und weit verbreitete Zimmerpflanze ist.

Namensherkunft

Euphorbia pulcherrima wurde bereits von Carl Ludwig von Willdenow beschrieben, der Name wurde aber erst 1834 von Johann Friedrich Klotzsch gültig veröffentlicht. Das Artepitheton pulcherrima stammt aus dem lateinischen und bedeutet "die Schönste". Der deutsche Name Poinsettie bezieht sich auf den früher gebräuchlichen Gattungsnamen. Joel Roberts Poinsett war amerikanischer Botschafter in Mexiko und führte die Pflanze Anfang des 19. Jahrhunderts in die USA ein.

Taxonomie

Der Weihnachtsstern ist eine Art aus der Gattung Euphorbia, die circa 2140 bis 2233 Arten umfasst und zur Familie der Euphorbiaceae (Wolfsmilchgewächse) gehört. Die Typus-Art der Gattung ist Euphorbia antiquorum.


Merkmale

E. pulcherrima - Habitus
E. pulcherrima - Kübelpflanze
E. pulcherrima - Zimmerpflanze
E. pulcherrima - Cyathien und Brakteen
E. pulcherrima - Cyathien
E. pulcherrima in Sorten

Wuchs

Am Naturstandort werden die Pflanzen 1 bis 3, manchmal auch bis zu 4 Meter hoch. Sie haben einen mehr oder weniger straff aufrechten Wuchs und sind nur wenig verzweigt. Kultivierte Exemplare sind in der Regel wesentlich kleiner und dichter verzweigt.

Blätter

Euphorbia pulcherrima ist immergrün, die Blätter sind wechselständig angeordnet. Sie sind eiförmig-elliptisch bis keilförmig und lang gestielt. Die Länge der Blattstiele beträgt 2,5 bis 5 cm, die Spreite ist 7 bis 20 cm lang und 3 bis 10 cm breit. Der Blattrand kann unregelmäßig gekerbt, gesägt, gezähnt oder auch ganzrandig sein. Die Blattoberseite ist dunkelgrün mit bis zu 20 eingesenkten Rippenpaaren, die Unterseite ist heller und leicht flaumig behaart.

Was oft fälschlicherweise für die Blüte der Weihnachtssterne gehalten wird sind in Wirklichkeit Hochblätter. Diese stehen in dichteren Büscheln unter den unauffälligen Blüten und machen den eigentlichen Zierwert der Pflanze aus. Sie sind in der Regel etwas kleiner und kürzer gestielt als die Stammblätter und färben sich während der Blütezeit leuchtend rot bis cremeweiß. Die Farbvielfalt bei den Sorten umfasst das gesamte Spektrum zwischen diesen beiden Farben sowie mehrfarbige Züchtungen.

Blüten und Früchte

Die unauffällige gelblichen Cyathien sind in dichten Zymen angeordnet und erscheinen normalerweise von Dezember bis Januar. Die Blüte kann aber auch künstlich herbeigeführt werden (siehe Blüteninduktion).

Verbreitung

Euphorbia pulcherrima stammt aus Zentralamerika und wird heute in weiten Teilen der Tropen und Subtropen kultiviert.

Standort

Der Weihnachtsstern bevorzugt einen sonnigen Standort und verträgt Temperaturen nur über 10º C (Winterhärtezone 11). Er wächst auf sandig-kiesigen Böden fühlt sich in trockenen Substraten wohl.

Als Zimmerpflanze sollte er am besten in einem Südfenster in der vollen Sonne stehen, im Sommer auch gerne im Freien (die Pflanzen am Anfang etwas schattiger stellen, sonst verbrennen die Blätter). Als Substrat empfiehlt sich lehmige Topferde mit zugesetztem Blähton.

Toleranz spezieller Standortbedingungen

  • keine Toleranz: zeitweise trockene Böden
  • hohe Toleranz: Stadtklima

Verwendung

E. pulcherrima wird hauptsächlich als Zimmerpflanze verwendet. Sie wird meist als einjährige "Wegwerfware" behandelt, kann bei sachgemäßer Pflege aber viele Jahre alt werden.

Weihnachtssterne sind auch schöne Schnittblumen, beim Schnitt sollte darauf geachtet werden dass man nicht mit dem Milchsaft in Kontakt kommt (siehe Giftigkeit).

Außerdem geeignet als Kübelpflanze.

Pflege und Vermehrung

Kauf

Damit E. pulcherrima auch zu Hause lange hält sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass die Blüten unbeschädigt und noch geschlossen sind. Auch ist wichtig dass die Pflanzen während des Transports keinen kalten Temperaturen ausgesetzt werden.

Gießen und Düngen

Weihnachtssterne mögen keine Staunässe, man sollte sie also lieber etwas zu wenig als zuviel gießen und für gute Drainage sorgen. Gedüngt wird während des Wachstums alle zwei bis drei Wochen mit einem flüssigen Volldünger.

Schnitt

Im zeitigen Frühjahr, direkt nach der Blüte, können die Pflanzen um etwa die Hälfte eingekürzt werden. Achtung: immer mit Handschuhen arbeiten! (siehe Giftigkeit). Nach dem Schnitt sollten die Pflanzen außerdem umgetopft werden.

Blüteninduktion

Weihnachtssterne sind Kurztagpflanzen. Die Blüte beginnt in der Regel 10 Wochen nachdem die Pflanzen 12 Stunden Tageslicht oder weniger bekommen. Sollen die Pflanzen zu Weihnachten blühen sollten sie dementsprechend ab Anfang/Mitte Oktober 12 Stunden dunkel stehen, den Rest des Tages aber wie gewohnt hell und sonnig. Sobald die Hochblätter deutlich Farbe zeigen kann die Lichtmenge wieder etwas gesteigert werden.

Vermehrung

Die Vermehrung kann durch Kopfstecklinge im Frühjahr erfolgen. Die lassen sich relativ einfach in Wasser bewurzeln und werden dann in einem Sand-Torf-Gemisch in einem beheizten Vermehrungsbeet weiterkultiviert.

Varietäten und Sorten

Im Handel sind eine Vielzahl von Züchtungen erhältlich, die vor allem nach der Farbe der Hochblätter selektioniert werden. Eine Auswahl:

Giftigkeit

Der Milchsaft von Euphorbia pulcherrima kann bei Kontakt Hautausschlag und Augenreizungen auslösen.

Aeskulap  Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen

Krankheiten und Schädlinge

Literatur

  • Walter Erhardt, Erich Götz, Nils Bödeker, Siegmund Seybold: Der große Zander. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8001-5406-7.
  • Christoper Brickell (Editor-in-chief): RHS A-Z Encyclopedia of Garden Plants. 3. Auflage. Dorling Kindersley, London 2003, ISBN 0-7513-3738-2.
  • Euphorbia pulcherrima bei eFloras.org

Non-commercial Links

Das könnte Sie auch interessieren

Commercial Links