Magnoliophyta

Aus Hortipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

abgleichen mit Hortipedia:Systematik

Kornblume (Centaurea cyanus)

Die Bedecktsamer (Magnoliophyta; ehem. Angiospermae), manchmal auch im engeren Sinne als Blütenpflanzen (ehem. Phanerogamen) bezeichnet, bilden die größte und die am besten erforschte Abteilung der Samenpflanzen (Spermatophyta).

Ihre Samenanlage ist von einem Fruchtknoten umhüllt; zu deren Entstehen im Verlauf der Stammesgeschichte siehe Generationswechsel. Sie werden außerdem durch ihre Blüten unterschieden. Es gibt jedoch noch weitere Unterscheidungsmerkmale (Leitungsbahnen, chemische Bestandteile, Befruchtungsmechanismen und Stoffwechsel), welche die Blütenpflanzen als eine einheitliche Gruppe erscheinen lassen.

Die Bedecktsamer sind die dominante Pflanzengruppe in vielen Ökosystemen und weltweit die Pflanzengruppe mit den meisten Arten. Die ältesten Fossilien dieser Pflanzen sind etwa 110 Millionen Jahre alt (Kreidezeit), allerdings wurde ein nur von Blütenpflanzen produzierter Stoff (Oleanane) in Sedimenten nachgewiesen, die rund 270 Millionen Jahre alt sind. Fast alle für den Menschen essbaren Pflanzen sind Bedecktsamer - zu den wenigen Ausnahmen gehören zum Beispiel Wacholderbeeren, Pinienkerne und manche Farn-Arten.

Systematik

Die 200.000 bis 300.000 bekannten Arten von Bedecktsamern sind in etwa 600 Familien gruppiert, die traditionell in die zwei Klassen der Einkeimblättrigen (Liliopsida) und der Zweikeimblättrigen (Magnoliopsida) unterteilt werden. Die letzte Klasse der Zweikeimblättrigen wird auf Grund moderner molekularer Untersuchungen zweigeteilt, in die Klasse der Einfurchenpollen-Zweikeimblättrigen (Magnoliopsida neuer Fassung) und die Klasse der Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrigen (Rosopsida).

Es gibt unterschiedliche Schemata zur systematischen Anordnung der Bedecktsamer. Die in der Hortipedia gebräuchliche Systematik findet man unter Hortipedia:Systematik.

Eine gebräuchliche, aber nicht phylogenetisch orientierte Systematik ist die von Armen Lewonowitsch Tachtadschjan (Diversity and Classification of Flowering Plants, 1997). Sie ist als Dokument zu finden unter

In Deutschland gebräuchlich und daher nicht alle, sondern in erster Linie in Mitteleuropa heimischen Pflanzen umfassend ist die

Eine auf phylogenetischen Prinzipien aufgebaute Systematik ist die

Andere wichtige Systeme sind die Systematik nach Cronquist (The Evolution and Classification of Flowering Plants, 1988) und die Systematik nach Thorne (Classification and Geography of Flowering Plants, 1992, Botanical Review 58: 225-348).

Weblinks

CC by-sa Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Magnoliophyta aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und wird hier in der Hortipedia weiterentwickelt. Er steht unter der Lizenz CC-by-sa 3.0, in der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Autoren verfügbar.

Commercial Links

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Mitmachen
Werkzeuge
Werbung