Pflanzen überwintern

Aus Hortipedia
Version vom 23. August 2015, 10:53 Uhr von Rom (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „ == Fragstellung: == Das Ende der Gartensaison bedeutet, dass die Pflanzen im Garten winterfest gemacht werden müssen. Vor allem nicht winterfeste Pflanzen, m…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fragstellung:

Das Ende der Gartensaison bedeutet, dass die Pflanzen im Garten winterfest gemacht werden müssen. Vor allem nicht winterfeste Pflanzen, müssen dann in ein geeignetes Winterquartier umziehen. Welche Pflanzen sind nicht winterfest?

Nicht-winterfeste Pflanzen:

Da auch in Mitteleuropa immer mehr exotische bzw. aus südlichen Ländern stammende Pflanzen Einzug halten, müssen diese zwingend überwintert werden. Zu den nicht-winterharten Pflanzen zählen:

- Zitronenbaum:

Muss zwingend im Haus überwintert werden. Geeigneter Platz ist kühl, aber sehr hell.


- Agaven:

Müssen ebenso frostfrei überwintert werden. Sie benötigen ausreichend Licht und nur wenig Wasser sowie Temperaturen von ca. 10 - 15 Grad.


- Orleander:

Kann in milden Gegenden auch im Freien überwintert werden, ansonsten sollte er bei Temperaturen von maximal -5 Grad über den Winter gebracht werden.


- Wandelsröschen:

Am besten überwintert man es frostfrei in einem hellen Raum bei Temperaturen um 10 Grad.


- Geranien:

Als Sommerblumen sind sie im Garten recht pflegeleicht, doch sie müssen zwingend in einem abgeschlossenen Raum überwintert werden. Man kann sie entweder in einem hellen warmen Winterquartier lagern oder ihnen über den Winter in einem dunklen Raum eine Ruhepause gönnen.


- Gladiolen:

Sie sind bestens als Schnittblumen geeignet und können im Haus überwintert werden und dann in der folgenden Saison wieder eingesetzt werden.


- Dahlien:

Die Knollen sollten kühl und trocken gelagert werden. Ideal hierfür sind Kellerräume mit Temperaturen rund um 5 Grad.


- Amaryllis:

Es wird immer empfohlen, diese im Keller zu überwintern, allerdings hat man nun herausgefunden, dass sich ein heller Raum besser als Winterquartier eignet. Durch die Lagerung in einem lichtdurchfluteten Raum kann die Pflanze optimal auf die nächste Blühsaison vorbereitet werden.


- Rosen:

Damit Rosen den Winter optimal überstehen, sollten die Pflanzen angehäufelt werden. Die Veredelungsstelle muss gut geschützt werden, dies kann durch Gartenerde oder Leinensäcke passieren.

Fehler bei der Überwinterung:

Gerade beim Überwintern von Pflanzen gilt es, einiges zu beachten, um die Pflanzen gut über die kalten Wintertage zu bringen.


Häufige Fehler bei der Überwinterung:

- Oft wird das Gießen vergessen. Man sollte die Pflanzen während der Winterruhe regelmäßig aber dafür mit weniger Wasser versorgen. Je wärmer das Winterquartier, desto häufiger sollte gegossen werden.

- Allerdings darf man die Pflanzen auch nicht übergießen, da dies vor allem bei kühl gelagerten Pflanzen zur Schimmelung der Wurzeln führen kann.

- Gelagerte Knollen dürfen nicht nass werden, da diese sehr schnell zu schimmeln beginnen.

- Das Winterquartier der Pflanzen darf nicht zu warm sein, da dies dazu führen kann, dass sie zu früh austreiben. Die Folge sind kraftlose und kaputte Triebe im Frühjahr.

Tipps für das Überwintern:

Nicht-winterfeste Pflanzen, Kübelpflanzen und solche, die nicht aus mitteleuropäischen Breitengraden stammen, können im Winter nicht draußen gelassen werden, sondern müssen in ein wärmeres Winterquartier übersiedelt werden.


Tipps für das Überwintern von Pflanzen:


- Düngung rechtzeitig einstellen:

Damit die Pflanzen gut über den Winter gebracht werden können, muss die Düngung Ende August/ September eingestellt werden. So haben die Triebe der Pflanzen noch ausreichend Zeit, um Auszureifen bevor sie übersiedelt werden.


- Pflanzen vor dem Winter zurückschneiden:

Ebenso wichtig ist das Zurückschneiden von Kübelpflanzen vor der Übersiedlung. Allerdings sollte man den radikalen Rückschnitt auf den Frühling verschieben. Wichtig ist auch, dass alte oder verletzte Pflanzenteile vor der Überwinterung abgeschnitten werden. Auch das Kontrollieren auf Schädlinge ist im Vorfeld der Überwinterung zu erledigen.


- Gießen und regelmäßig kontrollieren:

Auch während den Wintermonaten müssen die Pflanzen gegossen werden. Zwar geht der Wasserbedarf aufgrund der niedrigen Temperaturen deutlich zurück, dennoch müssen die Pflanzen im Winter ebenso mit Wasser versorgt werden wie im Sommer. Auch ein regelmäßiger Kontrollblick bzgl. Schädlingsbefall ist sehr wichtig.


- Winterquartier sorgfältig wählen:

Entscheidend für die Pflanzen ist die Lagerung während des Winters. Ideal für die meisten Gewächse sind helle aber kühle Räume mit Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad.

Quellen und Weblinks

Überwintern - Tipps für Kübelpflanzen

Pflanzen-Blog von yourflora.de

Das könnte Sie auch interessieren

Commercial Links