Vaccinium corymbosum

Aus Hortipedia
(Weitergeleitet von Amerikanische Heidelbeere)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hortipedia Commons %LABEL_PRINTING QR Code

Vaccinium corymbosum L.

Ericaceae

Lebensform: Strauch
Verwendung: Nutzpflanze / Verwendung: Zierpflanze

Standort: Sonne - Standort: Halbschatten   5

Bodenfeuchte: frisch bis Bodenfeuchte: feucht

Bodenart: sandig-kiesig

Blattstand: wechselständig
Blatt: Sommergrün

Blattform: eiförmig

Blattgliederung: einfach

         

Blütenform: krugartig
Frucht: Beere

V

N999D / ffffff 

Knospenanordnung: Traube

Blüte: keine Angabe
Blütenhabitus: keine Angabe

Wuchsform: keine Angabe

Taxonomie

Divisio:
Magnoliophyta
Subdivisio:
Magnoliophytina
Classis:
Rosopsida
Subclassis:
Dilleniidae
Superordo:
Ericanae
Ordo:
Ericales

Vaccinium corymbosum, umgangsprachlich Amerikanische Heidelbeere, ist ein Strauch, der nicht nur leckere Früchte trägt sondern auch sehr zierend ist.

Namensherkunft

Vaccinium corymbosum wurde 1753 von Carl Linnaeus beschrieben und benannt.

Taxonomie

Vaccinium corymbosum ist eine Art aus der Gattung Vaccinium, die circa 205 bis 734 Arten umfasst und zur Familie der Ericaceae (Erikagewächse) gehört.

Merkmale

Vaccinium corymbosum - Winterhabitus
Vaccinium corymbosum - Blätter mit Herbstfärbung
Vaccinium corymbosum - Infloreszenz
Vaccinium corymbosum - Früchte
Vaccinium corymbosum - Fruchtbildung
Vaccinium corymbosum - Früchte

Wuchs

Der dicht verzweigte, langsam wachsende Strauch wird etwa 1 bis 2 m (maximal bis 5 m) hoch und hat einen straff aufrechten, etwas sparrigen Wuchs. Im Alter wird er breitbuschig und bis zu 2 m breit, durch seine vielen Basistriebe. Normalerweise werden keine Kolonien gebildet, in Einzelfällen kann es aber zu einer Ausbreitung durch Wurzelschößlinge kommen. Hauptwachstumszeit ist im Frühjahr und im Sommer.

Holz und Rinde

Neue Triebe zeigen im Winter eine attraktive gelblich grüne bis rötliche Färbung. Ältere Stämme haben graubraune und feingefurchte Rinde.

Blätter

Vaccinium corymbosum ist sommergrün, die Blätter sind wechselständig angeordnet. Sie sind dunkelgrün, eiförmig bis schmal elliptisch und haben einen glatten oder fein gezähnten Rand. Die Blätter sind bis zu sieben Zentimeter lang und bis zu 2,5 Zentimeter breit. Im Herbst färben sie sich gelb bis leuchtend rot.

Blüten und Früchte

Die krugförmigen Blüten sind weiss bis leicht rosa und erscheinen im Mai. Die Blüten sind in Trauben angeordnet.

Die kugeligen Beeren sind bläulich-schwarz, bis 1,5 cm dick, bereift, angenehm süß schmeckend und sehr zierend. Sie reifen im Juli und August.

Wurzeln

Das Wurzelwerk ist flach ausgebreitet, verfilzt und oberflächennah.

Verbreitung

Vaccinium corymbosum stammt aus dem östlichen Kanada, dem zentralen Nordosten der USA, dem Nordosten der USA, dem Südosten der USA und Florida. Dort findet man sie hauptsächlich auf offenen Mooren, entlang von Gewässern und Hochlandwäldern.

Standort

Die Amerikanische Heidelbeere bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Je sonniger sie steht, desto reicher fallen Blüte und Fruchtanstatz aus, und auch die Herbstfärbung ist intensiver. Die Sträucher vertragen Temperaturen bis -29º C (Winterhärtezone 5a) und benötigen eine frostfreie Periode von mindestens 14 Wochen. Sie wachsen auf sauren, feuchten bis nassen, humosen oder auch sandig-humosen Böden und Torfböden und fühlen sich in frischen bis feuchten, gut durchlässigen Substraten wohl. Der optimale pH-Wert sollte zwischen 4,0 und 5,0 liegen, sie wachsen auch noch bei pH 3,0. Für eine gute Entwicklung benötigen die Pflanzen eine Oberbodendicke von mindestens 40 Zentimetern. Trockenperioden werden schlecht, schlechte Sauerstoffversorgung des Bodens wird relativ gut vertragen. Vaccinium corymbosum ist nur gering kalktolerant, und ihr Stickstoff-Bedarf ist sehr gering.

Extrem leuchtende Herbstfarben

Toleranz spezieller Standortbedingungen

  • geringe Toleranz: zeitweise trockene Böden, kalkhaltige Böden
  • mittlere Toleranz: sauerstoffarme Böden
  • hohe Toleranz: salzhaltige Böden, Stadtklima

Verwendung

Der Zierwert von Vaccinium corymbosum entsteht vor allem durch den attraktiven Herbstaspekt. Der empfohlene Pflanzabstand liegt bei 1,5 bis 1,8 Metern.

Durch die schöne Blüte und die leuchtende Herbstfärbung eignet sich die Amerikanische Heidelbeere gut als Teil von Gehölzgruppen, zum Beispiel an Teichrändern oder in Naturgärten. Außerdem geeignet zur Heckenpflanzung.

In Gegenden mit humosen Heidesand-Böden werden sie in großen Plantagen zur Fruchtgewinnung angepflanzt; es gibt eine Reihe von besonders großfrüchtigen Züchtungen. Die Früchte haben einen hohen Vitamin-C-Gehalt und lassen sich zu Marmelade, Saft oder im Kuchen verarbeiten.

Gern werden sie auch von Vögeln geerntet; hierdurch geschieht oft eine Verwilderung durch Aussaat an humosen oder moorigen Stellen.

Pflege und Vermehrung

Da die Früchte am vorjährigen Holz getragen werden, sollten die Sträucher regelmäßig ausgelichtet werden um die Triebbildung zu fördern. Hierfür werden im zeitigen Frühjahr oder direkt nach der Ernte zwei bis drei der ältesten Bodentriebe entfernt.

Bei übermäßiger Stickstoff-Düngung kommt es zu Triebsterben.

Vermehrung durch Aussaat oder durch Stecklinge.

Sorten

Literatur

  • Walter Erhardt, Erich Götz, Nils Bödeker, Siegmund Seybold: Der große Zander. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8001-5406-7.
  • Christoper Brickell (Editor-in-chief): RHS A-Z Encyclopedia of Garden Plants. 3. Auflage. Dorling Kindersley, London 2003, ISBN 0-7513-3738-2.


Non-commercial Links

Das könnte Sie auch interessieren

Commercial Links