Oxydendrum arboreum

Aus Hortipedia
(Weitergeleitet von Andromeda arborea)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hortipedia Commons %LABEL_PRINTING QR Code

Oxydendrum arboreum (L.) DC.

Ericaceae

Lebensform: Baum
Verwendung: Zierpflanze

Standort: Sonne - Standort: Halbschatten   6

Bodenfeuchte: frisch bis Bodenfeuchte: feucht

Bodenart: sandiger Lehm

Blattstand: wechselständig
Blatt: Sommergrün

Blattform: lanzettlich

Blattgliederung: einfach

         

Blütenform: krugartig
Frucht: fachspaltige Kapsel

N999D / ffffff 

Knospenanordnung: Rispe

Blüte: keine Angabe
Blütenhabitus: hängend

Kronenform: schmal kegelförmig

Taxonomie

Divisio:
Magnoliophyta
Subdivisio:
Magnoliophytina
Classis:
Rosopsida
Subclassis:
Dilleniidae
Superordo:
Ericanae
Ordo:
Ericales

Oxydendrum arboreum, umgangsprachlich Sauerbaum, ist ein Baum dessen Zierwert vor allem in seinen weißen Blüten und seiner leuchtenden Herbstfärbung liegt.

Namensherkunft

Oxydendrum arboreum wurde bereits von Carl Linnaeus beschrieben und benannt, aber erst 1839 von Augustin Pyramus de Candolle in die heute gültige Systematik eingeordnet. Sowohl der der botanische Name (griechisch oxys = "sauer") als auch der deutsche Name Sauerbaum beziehen sich auf die sauer schmeckenden Blätter.

Taxonomie

Der Sauerbaum ist die einzige Art aus der Gattung Oxydendrum, die zur Familie der Ericaceae (Erikagewächse) gehört.


Merkmale

Im Herbst färben sich die Blätter leuchtend rot.
Blütenstand
Oxydendrum arboreum - Früchte

Wuchs

Der Baum wird bis zu 20, manchmal auch bis 35 Meter hoch und hat eine schmal kegelförmige Krone mit überhängenden Ästen. Hauptwachstumszeit ist im Frühjahr und im Sommer. Er ist vergleichsweise langsamwüchsig und hat eine schmal kegelförmige Krone. Die Wuchsbreite beträgt 7 bis 10 Meter.

Holz und Rinde

Die Zweige sind zunächst olivgrün, später rötlich braun. Im Alter haben die Bäume eine auffällig korkige und längsrissige Rinde. Das Holz ist rötlich braun mit hellerem Splintholz.

Blätter

Oxydendrum arboreum ist sommergrün, die Blätter sind wechselständig angeordnet. Sie sind glänzend dunkelgrün, lanzettlich oder eiförmig geformt und haben einen grob gesägten oder glatten Rand. Sie sind bis zu 20 Zentimeter lang und sitzen an kurzen Blattstielen. Im Herbst färben sie sich leuchtend rot bis dunkelrot.

Blüten und Früchte

Die duftenden, krugartigen Blüten sind weiss und erscheinen von Juli bis August. Die 15 bis 50-blütigen traubigen Teilblütenstände sind in Rispen angeordnet. Die Bäume blühen am diesjährigen Holz. Die Pflanzen sind zwittrig, die Bestäubung erfolgt durch Fremdbestäubung über Tiere. Aus den hängenden Blüten entwickeln sich aufrechte braune fachspaltige Kapseln, die an der Pflanze verbleiben.

Verbreitung

Oxydendrum arboreum stammt aus dem zentralen Nordosten der USA, dem Nordosten der USA, dem Südosten der USA und Florida.

Standort

Der Sauerbaum bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort, Blüten und Herbstfärbung werden aber am besten in der vollen Sonne ausgebildet. Er verträgt Temperaturen bis -23,3º C (Winterhärtezone 6a) benötigt eine frostfreie Periode von mindestens 21 Wochen und fühlt sich in frischen bis feuchten, gut durchlässigen Substraten wohl. Für eine gute Entwicklung benötigen die Pflanzen einen pH-Wert zwischen 4 und 6,5 sowie eine Oberbodendicke von mindestens 75 Zentimetern. Am besten pflanzt man ihn in sauren Böden, er ist aber relativ anpassungfähig an die Bodenbedingungen. Trockenperioden werden nicht so gut, schlechte Sauerstoffversorgung des Bodens wird nicht vertragen. Er reagiert außerdem empfindlich auf Bodenverdichtung und Wurzeldruck. Luftverschmutzung wird auch schlecht vertragen weshalb er als Stadtbaum ungeeignet ist.

Lebensbereich nach Prof. Dr. Sieber:

  • Gehölzrand (meist humoser Boden)

Toleranz spezieller Standortbedingungen

  • keine Toleranz: salzhaltige Böden, sauerstoffarme Böden, kalkhaltige Böden
  • mittlere Toleranz: zeitweise trockene Böden

Verwendung

Der Zierwert von Oxydendrum arboreum entsteht vor allem durch den attraktiven Herbstaspekt und den Duft. Der empfohlene Pflanzabstand liegt bei 4,5 bis 5,5 Metern. Durch seine attraktiven Blüten und die spektakuläre Herbstfärbung eignet sich O. arboreum gut als Solitärgehölz, zum Beispiel in weiten Rasenflächen.

Pflege und Vermehrung

Der Sauerbaum ist relativ pflegeleicht. In Trockenperioden sollte er gewässert werden. Nach Bedarf können die Pflanzen auf den Stock gesetzt werden.

Die Vermehrung erfolgt über Aussaat im Herbst oder durch Stecklinge im Sommer.

Literatur

  • Walter Erhardt, Erich Götz, Nils Bödeker, Siegmund Seybold: Der große Zander. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8001-5406-7.
  • Christoper Brickell (Editor-in-chief): RHS A-Z Encyclopedia of Garden Plants. 3. Auflage. Dorling Kindersley, London 2003, ISBN 0-7513-3738-2.


Non-commercial Links

Das könnte Sie auch interessieren

Commercial Links