Arabis blepharophylla

Aus Hortipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hortipedia Commons %LABEL_PRINTING QR Code

Arabis blepharophylla Hook. & Arn.

Brassicaceae

Lebensform: Staude

Standort: Sonne   7

Bodenfeuchte: trocken bis Bodenfeuchte: frisch

Bodenart: Sand - Bodenart: sandig-kiesig - Bodenart: steiniger Lehm

Blattstand: wechselständig
Blatt: Immergrün

Blattform: eiförmig

Blattgliederung: einfach

Bl&uuml;tenform: radf&ouml;rmig<br>vierz&auml;hlig
Frucht: Schote

84C / b685ca 

Knospenanordnung: Traube

Bl&uuml;te: einfach
Bl&uuml;tenhabitus: keine Angabe

Wuchsform: polsterf&ouml;rmig

Taxonomie

Divisio:
Magnoliophyta
Subdivisio:
Magnoliophytina
Classis:
Rosopsida
Subclassis:
Dilleniidae
Superordo:
Violanae
Ordo:
Capparales

Arabis blepharophylla ist eine Staude die in der Natur relativ selten, dafür aber eine beliebte Zierpflanze ist.

Namensherkunft

Arabis blepharophylla wurde 1838 von William Jackson Hooker und George Arnott Walker Arnott beschrieben und benannt.

Taxonomie

Arabis blepharophylla ist eine Art aus der Gattung Arabis, die circa 124 bis 330 Arten umfasst und zur Familie der Brassicaceae (Kreuzblütler) gehört.

Merkmale

Arabis blepharophylla - Blüte

Wuchs

Die Staude wird etwa 25 Zentimeter hoch und bildet kompakte Polster.

Blätter

Arabis blepharophylla ist immergrün und hat sowohl Grund- als auch Stengelblätter. Die Grundblätter sind gestielt, verkehrt eilanzettliche bis spatelig und haben gezähnten oder auch glatten Ränder. Die ungestielten Stengelblätter sind wechselständig angeordnet. Sie sind eiförmig und können ebenfalls glatte oder gezähnte Ränder haben. Die Grundblätter sind zwischen 1,5 und 6 Zentimeter lang, die Stengelblätter sind etwas kleiner.

Blüten und Früchte

Die radförmig vierzähligen, violetten Blüten erscheinen von März bis Mai. Die Blütenblätter sind breit spatelig geformt und etwa 1,5 Zentimeter lang. Die Blüten sind in dichten endständigen Trauben angeordnet.

Die Früchte sind bis zu 4 Zentimeter lange Schoten.

Verbreitung

Arabis blepharophylla stammt aus Kalifornien wo es auf steinigen Hängen, Grashängen und Klippen in Höhenlagen von 50 bis 200 m wächst.

Standort

Arabis blepharophylla bevorzugt volle Sonne, toleriert allerdings auch leicht halbschattige Standorte. Sie verträgt Temperaturen bis -17,7º C (WHZ 7a). Der Boden sollte frisch bis trocken, gut durchlässig und nicht zu nährstoffreich sein. Staunässe wird nicht vertragen. Am besten gedeihen die Stauden auf sandigen, sandig-kiesiegen oder steinigen Lehmböden.

Lebensbereich nach Prof. Dr. Sieber:

  • Steinanlagen

Verwendung

Geeignet für den Steingarten, in Naturgärten, auf Mauerkronen sowie als Balkon- oder Trogpflanze. Gute Pflanzpartner sind z.B. Phlox subulata, Aubrieta, Aurinia saxatilis, Arabis alpina subsp. caucasica oder Muscari.

Pflege und Vermehrung

Am richtigen Standort ist kaum Pflege notwending. Verwelkte Blütenstände können entfernt werden, die Ausbreitung durch Ausläufer kann nach Bedarf eingegrentz werden.

Vermehrung durch Aussaat. Die Pflanzen sind Lichtkeimer, die Samen sollten also nicht mit Erde bedeckt werden. Bei Temperaturen von 15°C erfolgt die Keimung nach etwa drei Wochen, unter Folie etwa nach zwei Wochen. Wenn die Pflanzen sich nach einigen Jahren gut etabliert haben kann man sie aufnehmen und teilen. Des weiteren können im Sommer Stecklinge genommen werden.

Sorten

Krankheiten und Schädlinge

Weiße Büschel oder weißer Belag auf der Blattunterseite deutet auf einen Befall durch Falschen Mehltau hin. Die befallenen Pflanzenteile sollten entfernt und zusätzlich ein Fungizid einsetzt werden. Halten Sie die Wurzeln feucht und gießen Sie die Pflanzen nicht von oben. Eine verbesserte Belüftung wirkt vorbeugend.

Literatur

  • Walter Erhardt, Erich Götz, Nils Bödeker, Siegmund Seybold: Der große Zander. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8001-5406-7.
  • Christoper Brickell (Editor-in-chief): RHS A-Z Encyclopedia of Garden Plants. 3. Auflage. Dorling Kindersley, London 2003, ISBN 0-7513-3738-2.
  • Arabis blepharophylla in Flora of North America (engl.)

Non-commercial Links

Das könnte Sie auch interessieren

Commercial Links