Anemone blanda

Aus Hortipedia
(Weitergeleitet von Balkan-Windröschen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hortipedia Commons %LABEL_PRINTING QR Code

Anemone blanda Schott & Kotschy

Ranunculaceae

Lebensform: Staude
Verwendung: Zierpflanze

Standort: Sonne - Standort: Halbschatten   5

Bodenfeuchte: feucht

Bodenart: sandiger Lehm

Blattstand: grundständig
Blatt: Sommergrün

Blattform: dreieckig

Blattgliederung: dreizählig

Bl&uuml;tenform: radf&ouml;rmig<br>vielz&auml;hlig
Frucht: N&uuml;sschen

105C / 00399c 

Knospenanordnung: einzeln

Bl&uuml;te: einfach
Bl&uuml;tenhabitus: aufrecht

Wuchsform: horstartig

Taxonomie

Divisio:
Magnoliophyta
Subdivisio:
Magnoliophytina
Classis:
Ranunculopsida
Subclassis:
Ranunculidae
Superordo:
Ranunculanae
Ordo:
Ranunculales

Anemone blanda, das Balkan-Windröschen oder Schönes Windröschen, ist eine Staude, die vor allem wegen ihrer frühen Blüte beliebt ist.

Namensherkunft

Anemone blanda wurde 1854 von Heinrich Wilhelm Schott und Carl Georg Theodor Kotschy beschrieben und benannt. Der Namensteil blanda kommt vom lateinischen blandus, was "freundlich, reizend, schmeichelnd" bedeutet.

Taxonomie

Das Balkan-Windröschen ist eine Art aus der Gattung Anemone, die circa 204 bis 289 Arten umfasst und zur Familie der Ranunculaceae (Hahnenfussgewächse) gehört. Die Typus-Art der Gattung ist Anemone coronaria.


Merkmale

Anemone blanda - Blüten

Wuchs

Die Staude wächst aus schwärzlichen, verästelten Knollen und wird etwa 15 Zentimeter hoch. Durch Ausbreitung und Teilung der verzweigten Wurzelknollen bilden sich in relativ kurzer Zeit große und dichtbuschige Pflanzen. Die Wuchsbreite beträgt 10 bis 30 Zentimeter.

Blätter

Die Blätter von Anemone blanda sind dreigeteilt und drei bis zehn Zentimeter lang. Es sind sowohl grundständige Blätter als auch Stengelblätter vorhanden. Die einzelnen Fiederblättchen sind dunkelgrün und dreieckig bis rautenförmig. Sie haben einen unregelmäßig und tief gelappten Rand so dass die Grundform meist kaum zu erkennen ist.

Blüten und Früchte

Die Blüten sitzen einzeln auf 10 bis 15 cm langen Stängeln und haben 10 bis 15 verkehrt eilanzettliche Perigonblätter. Diese sind meist blau, es gibt aber auch weiße oder pinke Formen, aus denen verschiedene Sorten entstanden sind. Die Blüten erscheinen von März bis April.

Die Früchte sind Nüsschen.

Verbreitung

Anemone blanda stammt aus der Türkei (ohne europäische Türkei), dem Kaukasus und von der Balkanhalbinsel.

Am hellen "Gehölzrand"

Standort

Das Balkan-Windröschen bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und verträgt Temperaturen bis -28,2º C (Winterhärtezone 5a). Es wächst auf jedem humusreichen, gut durchlässigen Boden. Frische bis feuchte Böden sind ideal, für die Ruhezeit der Pflanze nach der Blüte sollte der Boden trockener sein.

Lebensbereich nach Prof. Dr. Sieber

  • Gehölzrand (meist humoser Boden)

Verwendung

Anemone blanda eignet sich sehr gut zum Verwildern, da sie durch vegetative Vermehrung und Selbstaussaat dichte und reiche Bestände bildet. Gute Pflanzplätze sind lichte Gehölzränder, an Hecken und unter Laubgehölzen, da die Pflanzen hier vor dem Laubaustrieb gut Licht bekommen. Auch kann abgefallenes Herbstlaub einfach als Winterschutz liegen bleiben.

Der empfohlene Pflanzabstand liegt bei 20 Zentimetern. Geeignet für Beete und Rabatten, außerdem geeignet als Bodendecker, Schnittblumen und als Bienenweide.

Pflege und Vermehrung

Die Pflanzen brauchen unter Umständen einen Winterschutz.

Pflanzzeit ist im Herbst. Die Knollen werden vor dem Pflanzen einige Stunden in lauwarmes Wasser gelegt und dann etwa fünf bis acht Zentimeter unter die Erdoberfläche gesetzt.

Die Vermehrung über Samen ist möglich, die Keimung ist aber langsam und unzuverlässig. Die Art sowie die Sorte 'Blue Shades' vermehren sich an ungestörten Plätzen erfolgreich durch reichliche Selbstaussaat. Am einfachsten lässt sich Anemone blanda über das Teilen der Knollen vermehren. Dies geschieht während der Ruhezeit im Sommer.

Sorten

Einige Sorten von Anemone blanda sind:

  • 'Atrocaerulea', dunkelblaue Blüten
  • 'Blue Shades', strahlendblaue Blüten
  • 'Blue Star', blaßblaue Blüten
  • 'Charmer', dunkelrosa Blüten
  • 'Ingramii', dunkelblaue Blüten, die Rückseite der Perigonblätter ist violett
  • 'Pink Star', pinke Blüten
  • 'Radar', magentarote Blüten mit weißer Mitte
  • 'Violet Star', violette Blüten
  • 'White Splendour', große weiße Blüten mit rosa angehauchter Rückseite

Literatur

  • Walter Erhardt, Erich Götz, Nils Bödeker, Siegmund Seybold: Der große Zander. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8001-5406-7.
  • Christoper Brickell (Editor-in-chief): RHS A-Z Encyclopedia of Garden Plants. 3. Auflage. Dorling Kindersley, London 2003, ISBN 0-7513-3738-2.

Non-commercial Links

Das könnte Sie auch interessieren

Commercial Links