Erica arborea

Aus Hortipedia
(Weitergeleitet von Baum-Heide)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hortipedia Commons %LABEL_PRINTING QR Code

Erica arborea L.

Ericaceae

Lebensform: Strauch
Verwendung: Zierpflanze

Standort: Halbschatten   8

Bodenfeuchte: frisch

Bodenart: Sand - Bodenart: sandiger Lehm

Blattstand: quirlständig
Blatt: Immergrün

Blattform: lineal

Blattgliederung: einfach

Blütenform: glockenförmig
Frucht: keine Angabe

155D / f2e5e4 

Knospenanordnung: Rispe

Blüte: einfach
Blütenhabitus: keine Angabe

Wuchsform: buschig

Taxonomie

Divisio:
Magnoliophyta
Subdivisio:
Magnoliophytina
Classis:
Rosopsida
Subclassis:
Dilleniidae
Superordo:
Ericanae
Ordo:
Ericales

Erica arborea, umgangssprachlich Baum-Heide, ist eine baumartig wachsende Art der Gattung Erica.

Namensherkunft

Erica arborea wurde um 1753 von Carl von Linné beschrieben und benannt. Vom griechischen ereíce <Heidekraut> stammt der Gattungsname, der Artname bezeichnet die Wuchsform, lateinisch arboreus <Baum, baum-ähnlich>.

Taxonomie

Erica arborea ist eine Art aus der Gattung Erica, die circa 933 bis 1097 Arten umfasst und zur Familie der Ericaceae (Erikagewächse) gehört. Die Typus-Art der Gattung ist Erica cinerea.

Merkmale

Erica arborea - Habitus
Erica arborea - Stamm
Leichter Winterschaden bei 'Estrella Gold'
'Alberts Gold' zu Rhododendron
Baumheide auf La Gomera
'Alberts Gold' - Blüten
Ohne Schutz, im Nordsee-Klima: 'Albert's Gold'

Wuchs

Erica arborea ist ein hochwüchsiger Strauch oder kleiner Baum mit 2 bis 6 m Wuchshöhe; in besonders günstigen Gebieten auch bis zu 20 m hoch mit dicken Stämmen. Die Stämme wachsen aufrecht, und sind stark verzweigt.

Blätter

Die Blätter stehen in Quirlen zu 3-4, sind immergrün, nadelförmig, bis zu 1/2 cm lang und unterseits gerillt.

Blüten

Die glockigen, grauweißen bis zartrosa Blüten stehen in 20 bis 40 cm langen endständigen Rispen. Die Blütezeit ist (Februar-) April bis Mai.

Verbreitung

Die Heimat der Baumheide sind wintermilde (Gebirge des Mittelmeer-Raumes, Kanarische Inseln) oder auch subtropische Gebiete (Ostafrika). Die Baumheide ist ein wichtiger Bestandteil der Kanarenflora, im Bereich der Passatwolken.

Standort

Die Sträucher bevorzugen einen halbschattigen Standort auf frischen Böden. Das Substrat sollte sandig oder sandig-lehmig sein. Entsprechend ihrer Herkunft ist die Baumheide bei uns nicht vollständig winterhart. Die Sorten 'Alpina' und 'Albert’s Gold' überstehen an einem geschützten Standort Temperaturen bis –10° Celsius (Winterhärtezone 9).

Verwendung

Als Sortiments-Ergänzung, als Strukturbildner und als Farbkontrast im Heide- oder Rhododendron-Garten sind die gelben Formen durchaus zu gebrauchen. Sonst wohl eher eine "Liebhaberei", als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, die Überwinterung ist dann schwierig. Der Zierwert von Erica arborea entsteht vor allem durch den Duft.

Pflege

Leichter Schutz vor der Wintersonne durch Beschattung ist auf jeden Fall zu empfehlen. Im Frühjahr zur Haupt-Wachstumszeit, ist auf eine genügende Wasserversorgung zu achten.

Gelegentlich bis zum Boden zurückgefrorene Pflanzen, oder auch einzelne Stämme, treiben dann meist willig wieder aus.

Sorten

  • Erica arborea 'Albert's Gold' - Laub kräftig gelb
  • Erica arborea 'Estrella Gold' - Laub leuchtend gelb
  • Erica arborea 'Alpina' - Laub hellgrün

Non-commercial Links

Das könnte Sie auch interessieren

Commercial Links