Portal:Forum/Expertenforum Pflanzenkrankheiten

Aus Hortipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Portal:Forum HP Blatt grün 05-05-72 graphic file 1KB.gif

Expertenforum Mentoren
Dateiwerkstatt
Expertenforum Pflanzen
Expertenforum Pflanzenkrankheiten
Expertenforum Pilze



HP Blatt grün 05-05-72 graphic file 1KB.gif

Zu Schäden und Beeinträchtigungen an Ihrer Pflanze, denen Sie über die Artikel über Pflanzenkrankheiten nicht auf die Spur gekommen sind, stehen Ihnen hier die Experten Rede und Antwort.

Anleitung


  • im Eingabefenster die Frage eingeben (wird später auf der Seite als Überschrift angezeigt, deshalb bitte kurz und prägnant)
  • auf "Frage stellen" klicken
  • Im dann geöffneten Bearbeitungfenster kann man die Frage jetzt noch genauer erläutern. (Alle Funktionen wie in den Artikeln sind möglich, wie beispielsweise auch das Einbinden von Bildern)
  • Zum Schluss den Beitrag noch mit einem Klick auf Signatur in der Werkzeugleiste signieren (optional) und auf "Seite speichern" klicken.
  • Um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben empfiehlt es sich, die Seite auf seine Beobachtungsliste zu setzen. (Geht nur bei angemeldeten Nutzern)



  • Zur Beantwortung der Frage einfach auf "bearbeiten" im entsprechenden Abschnitt gehen und am besten mit ":" beginnend die Antwort einpflegen. (Durch den Doppelpunkt wird die Antwort eingerückt und von der Frage optisch abgesetzt).
  • Erledigte Fragen bitte mit (erl.) in der Überschrift markieren.


Braune Blätter bei Kirschlorbere (erl.)

Sehr geehrte Damen und Herren, bei meinem Lorbeerbusch werden in letzter Zeit die Blätter braun und fallen ab. Habe mit Neudorf Neudosan Neu Blattlausfrei gespritzt aber es zeigte sich keine Wirkung--Karlheinz 07:32, 13. Mai 2010 (UTC)

Wahrscheinlich handel es sich um die sogenannte Schrotschußkrankheit oder einen anderen Blattfleckenpilz. Vorbeugende Maßnahmen sind das Ausschneiden befallender Patien und eine bedarfsgerechte Wasserversorgung und Düngung mit einem Koniferendünger, da es sich um eine immergrüne Pflanze handelt. Eine Behandlung mit Pilzbekämpfungsmitteln aus dem Fachhandel ist möglich, beispielsweise mit Fungisan Rosen - und Gemüse Pilzfrei von der Firma Neudorff. Neudosan ist ein Insektizid und wirkt nicht gegen Pilzkrankheiten.

Grünes Telefon Insel Mainau

Weiße Stellen an Sielen von Gewächshausgurken. (erl.)

An den Gewächshausgurken (veredelt auf Kürbis) sind weiße Stellen aufgetaucht. Die Gurke ist nach kurzer Zeit abgestorben. War hier ein Pilz am Werk, oder was? Wie kann es verhindert werden?

Es handelt sich um den Echten Mehltau, eine Pilzkrankheit. Auf der Blattoberseite sowie der Blattunterseite tritt ein mehlig, weißer Belag auf. Ebenso können Stiele und Blüten betroffen sein. Es empfiehlt sich, widerstandsfähige Sorten zu pflanzen. Bei Befall können beispielsweise Schwefelprodukte oder andere Fungizide eingesetzt werden, die für Gemüsekulturen im Haus- und Kleingarten zugelassen und die im Fachhandel erhältlich sind.

--Grünes Telefon, Insel Mainau 09:26, 23. Jun. 2010 (UTC)

Pfirsichkräuselkrankheit ? + Behandlung (erl.)

Was kann ich für meinen kleinen Baum tun, damit sich die Blätter wieder verbessern bzw normalisieren? Die Blätter werden rötlich, verdicht-einfach kraus und wulstig. Zupfe regelmäßig die verformten Blätter, habe aber Sorge, dass der Baum dadurch nur wenige gesunde Blätter hat. --Sambucci 10:38, 27. Jun. 2010 (UTC)

Die Kräuselkrankheit an Pfisich und Aprikosen äußert sich durch unregelmäßige, blasige, grüne oder rötliche Deformationen an den Blättern, die dann vorzeitig abfallen. Der Pilz überwintert an den Trieben und Knospenschuppen. Wenn das Phänomen auftritt, ist es für eine diesjährige Bekämpfung bereits zu spät. Befallene Blätter sollten entfernt und vernichtet werden. Im Frühjahr, zum Zeitpunkt des Knospenschwellens kann eine Behandlung mit einem biologischen Mittel, beispielsweise mit Neudo - Vital Obst - Pilzschutz, oder mit einem Fungizid, das im Haus- und Kleingarten an Obst zugelassen ist, erfolgen.

Hortensie (erl.)

an meiner Hortensie sind schwarze Blattränder.

Vermutlich sind die schwarzen Blattränder Folgeschäden des Echten Mehltaus. Dieser Schadpilz tritt bei der Hortensie bei höheren Temperaturen und Schwankungen in der Luftfeuchte auf. Neben den Blättern können auch Triebe und Knospen befallen sein. Auf den Blättern bildet sich zunächst ein weißlich, grauer Pilzbelag, der auch an der Blattunterseite auftritt. Auf der Blattoberseite treten anfangs gelbe, dann rötliche Flecken auf, die sich später schwarz färben. Der Pilz überwintert an den Trieben. Die abgefallenen Blätter sollten über den Restmüll entfernt werden. Bei Befall kann ein im Haus- und Kleingarten zugelassenes Fungizid mehrmals nach Anleitung eingesetzt werden. Zudem müssen die Kulturbedingungen (halbschattiger Standort mit humoser, leicht saurer, frisch bis feuchter Erde) für die Hortensie optimiert werden. Die Wahl robusterer Sorten und die regelmäßige Anwendung eines vorbeugenden Pilzschutzmittels, beispielsweise auf Lecithin - Basis, ab Austriebsbeginn ist zu empfehlen, um das Befallsrisiko zu senken.

Buchs Gelbfärbung (erl.)

Gelbfärbung bei Buchssträuchern

Die Gelbfärbung wird durch einen Nährstoffmangel, meist Eisenmangel, verursacht. In diesem Fall tritt die Aufhellung zuerst an den jüngeren Blättern auf. Dabei sind die Blattadern zu Beginn noch grün gefärbt, später färbt sich das ganze Blatt gelb. Bodenverdichtung, Staunässe und ein zu hoher pH - Wert können den Eisenmangel verursachen. Neben der Verbesserung der Bodenstruktur kann ein Eisendünger Abhilfe schaffen, der sowohl im Gießverfahren als auch über die Blätter verabreicht werden kann.

Grünes Telefon, Insel Mainau

Weiße Tiere an der Hortensie (erl.)

Hallo und Hilfe!
Hydrangea with aphids photo file 332KB.JPG

Meine Hortensie lässt ein bisschen die Ohren hängen. Jetzt habe ich an den Ästen und der Blattunterseite diese weißen Tierchen entdeckt. Was ist das und was kann ich dagegen tun? Besten Dank schon im Voraus, --Röschen 09:10, 17. Mai 2011 (UTC)

Das Bild zeigt Wollläuse / Blutläuse). Die Bekämpfung ist schwierig, weil die Tiere den wachsartigen Schutzmantel haben. Bei stärkerem Befall kann "Spruzit" oder "Decis flüsig" unter Zusatz eines Netzmittels (Pril) eingesetzt werden. Der Bekämpfungserfolg ist jedoch nur gering. Vielleicht (vorher) mit einer harten Bürste abbürsten.
Wichtiger und auch erfolgreicher ist die Wahl eines feuchteren Standortes ("Hydrangea" = alle Hortensien lieben/benötigen einen feuchteren Standort), gegebenenfalls mit einigen zusätzlichen Wassergaben über eine Trockenperiode hinweg helfen. Auch diese Tierchen sind "Schwäche-Parasiten".--Land-scaper 09:16, 18. Mai 2011 (UTC)
Super, danke für die Antwort. --Röschen 12:00, 18. Mai 2011 (UTC)

suche infos zu neuem agessiven typ des rosenrostes phragmidium mugronatum

an einige rosenarten-sorten tritt seid 2011 ein neuer agressiver rosenrost-typ auf der sporen und mycel im holz hinterläßt-weis jemand dazu konkretes-sprich -ist dieser verdacht sch bstätigt und der rosttyp untersucht und bestimmt.. gibt es erfahrungen mit im bioland-bau tzugelassenen mitteln zur winterspritzung? DANKE-rubiginosa

Das könnte Sie auch interessieren

Commercial Links